Entwicklung eines Amphibienzählsystems

 

Um die Zählung von Amphibien z.B. zur Erfolgskontrolle von Amphibienunterführungen zu verbessern und zu vereinfachen wurde ein spezielles Kamerasystem entwickelt. Die WLS-Amphicam kann im Vergleich zu herkömmlichen Fotofallen Amphibien, trotz ihrer fehlenden Wärmeabstrahlung, zuverlässig erfassen und mittels Foto oder Video dokumentieren.

Die Vorteile der WLS-Amphicam zu herkömmlichen Zählmethoden sind:

  • Quantitatives Erfassen aller durchwandernden Tiere über längere Zeiträume
  • Möglichkeit auch juvenile Tiere zuverlässig zu erfassen, die bei herkömmlichen Methoden schlecht erkannt werden (direkte Beobachtung schwierig) oder schnell zu Schaden kommen (z.B. Gefahr des Erstickens bei grossen Ansammlungen in Fangeimern)
  • Geringe Invasivität: Kein Einfang und keine Manipulation von Tieren nötig und damit Vermeidung von Stress, Verletzungen und Störungen im Lebensraum sowie Vermeidung der Gefahr von Krankheitsübertragung zwischen Tieren (z.B. Chytridiomykose)
  • Geringer Arbeitsaufwand: Die WLS-Amphicam speichert bis zu 128GB Daten und läuft unabhängig über eine 12V Batterie, die optional auch mit einem Solarpannel geladen werden kann.

 

 

Neben dem Erkennen und Zählen von Amphibien, eignet sich das System auch äußert gut für Erhebungen von besonders schnellen und flinken Tieren, wie z.B. Hermelinen oder Mauswiesel, die von gängigen Wildkameras nur schlecht erfasst werden können.